Home » Archiv

Artikel in der Kategorie Forex News

Forex Analysen, Forex News »

[15 Aug 2013 | 0 Kommentare | ]

Die Zahl der klassischen Onlinebroker, die Privatkunden den außerbörslichen Handel mit Währungen (Forex Trading) ermöglichen, wächst beständig. Unter anderem DAB bank, comdirect und s-broker sind in dieses Segment eingestiegen. Trader sollten trotz der etablierten Marken einen Blick hinter die Handelsoberfläche werfen.

Allgemein, Forex Analysen, Forex News »

[11 Apr 2013 | 0 Kommentare | ]

Spätestens seit dem Ausbruch der Euro-Krise ist das Regulierungsumfeld ein gewichtiges Argument im Forex Broker Vergleich. Viele Anbieter führen die für ihre internationalen Zweigniederlassungen zuständigen Regulierungsbehörden im Impressum auf. Damit können gutgläubige Trader hinters Licht geführt werden.

Forex News, Headline »

[4 Dez 2012 | 0 Kommentare | ]

Der FX-Handel konnte sich trotz Krise in den letzten Jahren unter Tradern und Privatanlegern etablieren. Forex Trading verspricht hohe Gewinne und lockt Privatanleger durch niedrige Einstiegshürden. Mit den Anforderungen der Trader hat sich auch der Markt für Forex Broker gewandelt. Gefragt sind Social Trading, mobile Lösungen und transparente Marktmodelle.
Forex-Direkt.de ist eine unabhängige Plattform für Forex Trading und den Handel mit CFDs. Wir handeln nicht nur selbst den FX-Markt, sondern nehmen auch Broker kritisch unter die Lupe, spüren Trends in der Branche nach und halten unsere Community über alle Ereignisse rund …

Forex Analysen, Forex News »

[24 Sep 2012 | 0 Kommentare | ]

Der Euro hat zum Wochenauftakt im Forex Handel leicht nachgegeben. Am Montag notierte die Gemeinschaftswährung in einem insgesamt schwachen Finanzmarktumfeld bei 1,2914 und damit rund 0,50 Prozent niedriger als am Vortag. Am Wochenende war bekannt geworden, dass die Politik des ESM mit einem Hebel auf 2.000 Mrd. Euro aufstocken will. Forex Analysten halten dieses Vorhaben für wenig glaubwürdig.

Forex Analysen, Forex News »

[9 Jul 2012 | 0 Kommentare | ]

Die Finanzmärkte sind fast unverändert in die neue Handelswoche gestartet. Am Forex Markt richtet sich das größte Interesse auf Karlsruhe. Am Dienstag wird das Bundesverfassungsgericht in mündlicher Verhandlung über Eilanträge gegen ESM und Fiskalpakt entscheiden. Sollte es die Konstrukte zumindest vorläufig als verfassungswidrig einstufen, dürfte der Euro am Devisenmarkt deutlich unter Druck geraten.
Am Montagmittag notierte der Euro bei 1,2296. Die Marke von 1,23 war nach der EZB-Zinssenkung gefallen. Die Zentralbank hatte den Zinssatz in der vergangenen Woche von 1,00 auf 0,75 Prozent und damit den niedrigsten Stand seit dem Inkrafttreten …

-->