Home » Produktion und Wachstum

Produktion und Wachstum

Die wirtschaftliche bzw. konjunkturelle Entwicklung einer Volkswirtschaft wird anhand einer Vielzahl unterschiedlicher Größen beschrieben. Die mit Abstand wichtigste ist das Bruttoinlandsprodukt (BIP). Das BIP ist gleichbedeutend mit der Wirtschaftsleistung eines Landes. Ist in den Medien die Rede davon, dass „die Wirtschaft schlecht läuft“, dann ist damit eine Stagnation oder eine Schrumpfung des BIP gemeint.

Berechnet wird das deutsche BIP -vereinfacht gesagt – indem die Preise aller in Deutschland produzierter Güter mit ihren Preisen multipliziert werden. Dementsprechend versteht sich das BIP als die Summe aller Einkommen einer Volkswirtschaft. Analog erfolgt die Berechnung in anderen Ländern. Im Jahr 2008 belief sich das BIP in Deutschland auf 2.500 Milliarden Euro. Die absolute Größe des BIPs ist für den Devisenmarkt von untergeordneter Bedeutung. Interessant für die Marktteilnehmer ist vielmehr das Wachstum, das in einer Volkswirtschaft zu verzeichnen ist. Je höher es ausfällt, desto besser „läuft die Wirtschaft“. Ein starkes Wirtschaftswachstum indiziert eine steigendes Preis- und Zinsniveau. Steigende Zinsen wiederum führen tendenziell zu einer Stärkung des Wechselkurses.

Von Interesse am Forex Markt sind speziell die Wachstumsprognosen, die von Wirtschaftsforschungsinstituten oder wichtigen Institutionen der Finanzwelt, wie etwa dem IWF, veröffentlicht werden. Fallen diese positiver aus als erwartet, steigt in den meisten Fällen der Kurs der Währung gegenüber anderen Währungen an. Die Veröffentlichungen zum vergangenen Wachstum der Behörden sind hingegen meistens weniger wichtig, weil der Markt sich nur für zukünftige Entwicklungen interessiert.

Bei den Veröffentlichungen wird das (erwartete) BIP-Wachstum in Prozentpunkten angegeben. Die Schätzungen beziehen sich auf Quartale, Halbjahre und Gesamtjahre. Die am Forex Markt am stärksten beachteten BIP-Zahlen sind die zum Wachstum der großen Volkswirtschaften: Die USA, Japan, die Eurozone und China sowie Großbritannien werden am stärksten beachtet. Eine typische Prognose wie sie jederzeit über den News-Ticker des Forex Brokers laufen könnte, sieht folgendermaßen aus: „US-BIP Q4 +3,3% ggü. Vj“ . Diese Anhäufung von Abkürzungen bedeutet, dass der Verfasser der Wachstumsprognose davon ausgeht, dass die US-Wirtschaft im vierten Quartal um 3,3 Prozent gegenüber dem vierten Quartal des vorangegangenen Jahres wachsen wird.

Teile und hab Spaß Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Webnews
  • MisterWong
  • Y!GG



-->