Home » Erzeugerpreise

Erzeugerpreise

Die Erzeugerpreise werden am Forex Markt stets mit großer Aufmerksamkeit verfolgt. Sie geben als vorlaufender Konjunkturindikator frühzeitig Aufschluss über die zu erwartende Inflationsentwicklung. Ermittelt werden die Erzeugerpreise von den nationalen Statistikbehörden –in Deutschland dem Statistischen Bundesamt in Wiesbaden – und der europäischen Statistikbehörde Eurostat.

Der Erzeugerpreisindex gibt an, wie sich die Preise des Bergbaus und des Verarbeitenden Gewerbes sowie der Energie- und Wasserwirtschaft entwickeln. Grundlage sind dabei die Preise für Produkte, die im Inland sowohl erstellt als auch verkauft werden. Die Erzeugerpreise werden am Forex Markt als einer der bedeutendsten Frühindikatoren für die Teuerung gehandelt. Von Bedeutung für die Entwicklung der Wechselkurse sind die Veröffentlichungen der Statistikbehörden insbesondere dann, wenn die Ergebnisse anders ausfallen als vom Markt erwartet. Gehen die Marktteilnehmer beispielsweise von rückläufigen oder stagnierenden Preisen aus und steigt der Erzeugerpreisindex dann deutlich an, kommt es oft zu Kursgewinnen der Währung, deren Volkswirtschaft betroffen ist.

Der Grund liegt in der Erwartung der Marktteilnehmer, die davon ausgehen, dass eine steigende Inflation zu einem Anstieg der Zinsen am Geldmarkt führen wird. Bei der Interpretation des Erzeugerpreisindexes ist zu beachten, dass dieser deutlich stärkeren Schwankungen unterliegt als der Verbraucherpreisindex, der fast immer steigt und nur selten mehr als drei Prozent von seinem Vorjahreswert abweicht. Die Erzeugerpreise sind deutlich volatiler und können durchaus um fünf Prozent und mehr fallen, wenn die Konjunktur sich schwach entwickelt. Umgekehrt sind auch deutliche Anstiege möglich, wenn sich die konjunkturellen Rahmenbedingungen verbessern. Ein Anstieg der Erzeugerpreise geht zudem oft mit einem Anstieg der Rohstoffpreise einher. Anleger, die ihre Entscheidungen auf der Grundlage fundamentaler Analysen treffen, können so insbesondere im Hinblick auf die Rohstoffwährungen (Commodity Dollars) wertvolle Erkenntnisse gewinnen. Der Erzeugerpreisindex des Statistischen Bundesamtes wird für jeden Monat berechnet und um den 20. Tag des Folgemonats herum veröffentlicht. Eine Revision, wie sie beim Verbraucherpreisindex üblich ist, erfolgt nicht – die Zahlen sind für den jeweiligen Berichtsmonat endgültig.

Teile und hab Spaß Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Webnews
  • MisterWong
  • Y!GG



-->