Home » Trendfolgesysteme im Forex Handel

Trendfolgesysteme im Forex Handel

Trendfolgesysteme sind im Forex Trading wie auch in anderen Märkten die am häufigsten genutzten Handelsansätze. Ihr Prinzip beruht auf der der grundlegenden Annahme der Technischen Analyse, die besagt, dass ein existierendes Trendmuster sich mit einer höheren Wahrscheinlichkeit fortsetzt als dass es endet. Trendfolgesysteme versuchen dementsprechend, bestehende Trends im Markt zu identifizieren und sich ihnen anzuschließen.

Trendfolgende Handelssysteme werden über alle Zeithorizonte hinweg verwendet. Kurzfristige Trends, die nur wenige Minuten bis Stunden dauern können ebenso gehandelt werden wie längerfristige Trendmuster. Die meisten Trendfolgesysteme basieren auf Indikatoren wie dem MACD oder dem ADX oder einer Kombination davon. Sie versuchen, Bewegungen im Forex Markt herauszufiltern, die mit einer hohen Wahrscheinlichkeit Aussagekraft besitzen. Wird durch das Regelwerk ein Trend als solcher identifiziert, erfolgt ein entsprechendes Signal. Trendfolgende Handelsansätze sind grundsätzlich prozyklisch, d.h. ihre Signale ergehen in Richtung des vorherrschenden Trends. Ob es sich dabei um einen Abwärts- oder um einen Aufwärtstrend handelt, spielt keine Rolle. An einer intakten Abwärtsbewegung lässt sich ebenso Geld verdienen wie an einem aufwärts gerichteten Impuls. Im Forex Handel gilt dies ohnehin, da die Aufwertung einer Währung immer gegen eine andere Währung erfolgt.

Da sich trendfolgende Forex Handelssysteme über unterschiedliche Zeithorizonte erstrecken können, ist es möglich, dass zwischenzeitlich gegenläufige Positionen gehalten werden. Dies kann beispielsweise der Fall sein, wenn der Markt sich in einem übergeordneten Aufwärtstrend befindet, in dem der Trader gemäß der Signale seines Handelssystems investiert ist, und sich innerhalb dieses Trends eine Gegenbewegung (keine Trendänderung) etabliert. Es sollte deshalb zur Umsetzung ein Forex Broker gewählt werden, der gegenläufige Positionen zulässt oder aber die Möglichkeit einräumt, mehrere Unterkonten auf einem Forex Account zu unterhalten.
Trendfolgesysteme sind im Forex Trading außerordentlich effektiv. Die Vielzahl der handelbaren Währungspaare und die Einbeziehung unterschiedlicher Zeithorizonte macht es zu fast jedem Zeitpunkt möglich, Trendmuster mit einer hohen Fortsetzungswahrscheinlichkeit zu identifizieren. Am Devisenmarkt gibt es somit weniger ausgeprägte Seitwärtsphasen als den Aktien- und Rentenmärkten.

Teile und hab Spaß Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Webnews
  • MisterWong
  • Y!GG



-->