Home » Forex News

NZD und AUD legen zu

27 März 2009 1 Kommentar

Der März war geprägt von heftigen Bewegungen am Forex-Markt. Insbesondere der Neuseeland-Dollar sowie der Australische Dollar konnten stark zulegen. Beide Währungen gelten als Rohstoffwährungen. Der Preisauftrieb bei Rohstoffen dürfte deshalb einen Teil zur Hausse von NZD und AUD beigetragen haben. Experten sehen jedoch auch die zunehmende Rückkehr der Carry-Trades als ursächlich für die Entwicklungen an. Während die Leitzinsen in der Eurozone, im Vereinigten Königreich sowie in den USA und Japan extrem niedrig sind, werden in Australien und Neuseeland noch Zinsen gezahlt: In Down Under liegt der Leitzins derzeit bei 3,25 Prozent, in Neuseeland bei 3,0 Prozent. Der Australische Dollar konnte so im März um 9,5 Prozent gegenüber dem Greenback zulegen- dies ist der stärkste Anstieg seit 1973. Gegenüber dem japanischen Yen belief sich der Anstieg sogar auf 10 Prozent –so stark hatte der AUD seit 1995 nicht mehr aufgewertet. Auch der Kiwi konnte gegenüber dem USD stark zulegen: 15 Prozent betrug die Aufwertung seit Beginn des Monats –die stärkste seit 1985. Gegenüber dem Yen betrug die Aufwertung sogar 16 Prozent. Die großen Zinsdifferenzen sowie die Maßnahmen zur quantitativen Lockerung, die von den Notenbanken weltweit derzeit betrieben werden, könnten auch in den kommenden Wochen für weiteren Auftrieb von NZD und AUD sorgen. Trader sollten sich jedoch vor Korrekturen wappnen und ausschließlich mit einem vernünftig gesetzten Stopp-Loss-Level in den Markt einsteigen. Wer bereits offene Positionen unterhält, kann mit Trailing-Stopps die erzielten Gewinne sichern.

Teile und hab Spaß Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Webnews
  • MisterWong
  • Y!GG



1 Kommentar »

Einen Kommentar hinterlassen

Fügen Sie Ihren Kommentar hinzu, oder senden Sie einen Trackback von Ihrem eigenen Blog. Sie können auch gerne die Kommentare zu diesem Artikel per RSS abonnieren.

Bitte vermeiden Sie es, Spam zu hinterlassen. Unser Blog ist ein dofollow-Blog, dass heißt, Ihre Links werden von Google gecrawlt. Spam-Kommentare werden einfach und schnell mit einem Nofollow belegt, an Aksimet gemeldet und im Härtefall einfach gelöscht.

Folgende Tags können verwendet werden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Forex Direkt ist ein Gravatar-freundlicher Weblog. Registrieren Sie sich einfach bei Gravatar, um Ihren eigenen, global nutzbaren Gravatar zu erstellen.

-->