Home » Forex News

Wiedergeburt der Carry-Trades -Kiwi-Dollar legt zu

26 März 2009 1 Kommentar

Der Neuseeländische Kiwi-Dollar hat am heutigen Donnerstag deutlich zugelegt. Gegenüber dem japanischen Yen gewann er 2,4 Prozent, gegenüber dem Schweizer Franken 2,0 Prozent und gegenüber US-Dollar, Euro und Kanadischem Dollar legte die Währung des Inselstaates um 1,8 Prozent zu. Fundamentale Gründe gibt es für den auffällig starken Marktimpuls nicht: Neuseelands Leistungsbilanzdefizit beläuft sich derzeit auf neun Prozent des Bruttoinlandsproduktes. Auch die Aufwertung gegenüber dem Yen, die sich seit Februar auf rund 25 Prozent beläuft, lässt mit den Fundamentaldaten, die aus der japanischen Wirtschaft kommen, kaum erklären: Die wirtschaftlichen Aussichten sind unvorstellbar schlecht und die Geldpolitik ist außerordentlich expansiv. Experten erklären sich die Marktbewegungen mit der wieder gestiegenen Risikotoleranz vieler Anleger, die ganz offensichtlich wieder bereit sein, Carry-Trades zu tätigen. Bei diesen Geschäften leihen sich Investoren in einem Währungsraum, in dem die Zinsen niedrig sind, Geld, und legen es in einer anderen, höher verzinsten Währung an. In Neuseeland beläuft sich der 3-Monats-Zins am Interbankenmarkt derzeit auf 3,2 Prozent, während er in Japan nahe null liegt. Der Höhenflug des Euro gegen den Dollar ist fürs erste gestoppt. Die Gemeinschaftswährung notierte am Nachmittag bei 1,3560 gegenüber dem Greenback, nachdem in der vergangenen Woche die Pläne der US-Notenbank zu quantitativen Lockerungsmaßnahmen den Dollar massiv unter Druck gesetzt hatten.

Teile und hab Spaß Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Webnews
  • MisterWong
  • Y!GG



1 Kommentar »

  • Carry Trades wieder spannend | Forex Direkt schreibt:

    […] Zuge einer global gestiegenen Risiko-Aversion wurde das Volumen von Carry-Trades in den ersten Monaten seit Eskalation der Finanzkrise deutlich reduziert. Sehr große […]

Einen Kommentar hinterlassen

Fügen Sie Ihren Kommentar hinzu, oder senden Sie einen Trackback von Ihrem eigenen Blog. Sie können auch gerne die Kommentare zu diesem Artikel per RSS abonnieren.

Bitte vermeiden Sie es, Spam zu hinterlassen. Unser Blog ist ein dofollow-Blog, dass heißt, Ihre Links werden von Google gecrawlt. Spam-Kommentare werden einfach und schnell mit einem Nofollow belegt, an Aksimet gemeldet und im Härtefall einfach gelöscht.

Folgende Tags können verwendet werden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Forex Direkt ist ein Gravatar-freundlicher Weblog. Registrieren Sie sich einfach bei Gravatar, um Ihren eigenen, global nutzbaren Gravatar zu erstellen.

-->