Home » Allgemein

Der Nikkei zeigt sich mit einem Trend abwärts für den Dienstag

15 Januar 2009 0 Kommentare

Der Dienstag der zweiten vollständigen Handelswoche des neuen Jahres 2009 hat die Börse von Tokio – nach dem Feiertag, der in der Woche vorher das Wochenende verlängerte, an der dann auch die Börse geschlossen war – einen wirklich richtig schwachen Abschluss verzeichnen müssen. Insgesamt zeichnete sich hier der niedrigste Stand seit einem ganzen Monat ab, mit dem die Börse dann letztlich auch schließen musste. Aber was war der Grund für den Abwärtstrend direkt im neuen Jahr, der ja übrigens statistisch offenbar nicht ganz unerheblich ist für die Entwicklung im gesamten Jahr und der wertvolle Hinweise auf die Entwicklungen am Markt bringt?Das lange Wochenende hat der Börse Tokio offenbar zunächst nur eines als Folge gebracht – die echte und rauschende Talfahrt. Und der Grund könnte nicht zuletzt bei den Elektronikhersteller Toshiba sowie auch Sony bzw. deren Negativnachrichten zu suchen sein, die haben dann nämlich die Kurse an der japanischen Börse unter heftigen Druck gesetzt. Die Meldungen aus Tokio besagen nämlich, dass die Hersteller im Exportbereich wohl in näherer Zukunft eine Menge Verluste einfahren werden. Die Händler fühlten sich dann offenbar in ihrer Befürchtung bestätigt, dass vor dem Hintergrund der weltweiten Krise in der Konjunktur eine richtig große Flut von schlechten Nachrichten für das erste Vierteljahr in 2009 auf die Börse zurollen wird. 

Der momentan wirklich derzeitig herkulische Yen und die miserablen Vorgaben, die durch die Wall Street in New York herübergelangen, die sorgten dann zusätzlich noch für traurige Stimmung an der Börse Tokio. Eine postive Nachricht gibt es aber auch aus Asien: Die anderen asiatischen Börsen nämlich konnten deutlich fester notieren als die Börse in Tokio. Aber wie wird sich jetzt die Entwicklung in Tokio zeigen?

Der Nikkei, welcher 225 Werte umfasst, fiel nach seiner Handelspause, die sich aus dem langen Wochenende ergab, in den Bereich von 8.413 Punkten und musste damit einen Verlust von 4,8  % verzeichnen. Der breit fassende Topix-Index hatte auch einen Verlust von 4,8 Prozent zu verzeichnen und fiel damit auf letztlich 814 Punkte ab. Und auch aus der Börse Shanghai gab es Meldungen über ein Minus. Aber die Börsen in Hongkong, in Südkorea, in Taiwan und auch in Singapur notierten insgesamt deutlich fester als Tokio und Shanghai. 

Die bevorstehende Bilanzsaison aus den USA brachte dem New Yorker Leitindex Dow Jones schon vorab in Erwartungshaltung einen Verlust von 1,5 % ein. Da werden wohl auch kurz vor der Vereidigung von Barack Obama noch keine wesentlich besseren Zahlen erwartet? Oder sind jetzt die Belastungen bedingt durch die Finanzkrise doch einflussreicher als Hoffnungen darauf, die sich aus der neuen Regierung der USA ergeben?

Teile und hab Spaß Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Webnews
  • MisterWong
  • Y!GG




Einen Kommentar hinterlassen

Fügen Sie Ihren Kommentar hinzu, oder senden Sie einen Trackback von Ihrem eigenen Blog. Sie können auch gerne die Kommentare zu diesem Artikel per RSS abonnieren.

Bitte vermeiden Sie es, Spam zu hinterlassen. Unser Blog ist ein dofollow-Blog, dass heißt, Ihre Links werden von Google gecrawlt. Spam-Kommentare werden einfach und schnell mit einem Nofollow belegt, an Aksimet gemeldet und im Härtefall einfach gelöscht.

Folgende Tags können verwendet werden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Forex Direkt ist ein Gravatar-freundlicher Weblog. Registrieren Sie sich einfach bei Gravatar, um Ihren eigenen, global nutzbaren Gravatar zu erstellen.

-->