Home » Forex News

Der US Dollar durchbricht den Knackpunkt zum Euro!

13 November 2008 0 Kommentare

Während seine Konkurrenzwährungen beinahe durchwegs Tiefflüge erleben mussten, konnte der US Dollar gestern zusehends an Boden gewinnen. Grade das Wertepaar Euro US Dollar (EURUSD) konnte einen Aufschwung für den US Dollar registrieren. Bis gestern wurde der Dollar in diesem Paar für lange Zeit unter 1.2500 gehandelt, doch diesen wichtigen Punkt konnte das Paar gestern durchbrechen. Ebeneso geht es auch beim Schweizer Franken, gegenüber dem US Dollar und auch bei dem Paar Britischer Pfund und US Dollar. Doch nicht die Tiefs seiner Konkurrenzwährungen gaben dem Dollar einen neuen zinsbullischen Aufschwung, auch die Preise der Rohstoffe, wie Rohöl begünstigten den Positivtrend. Rohöl ist gestern so tief gefallen, wie schon seit 20 Monaten nicht mehr. Der Preis des Barrel Rohöl fiel um über 5% – ein Fakt, der dem US Dollar nur zugute kam. Für viele Anleger ist der Dollar die wohl sicherste Währung auf dem Markt, denn auch in schlechten Zeiten hält er sich einigermaßen stabil. Doch ob der derzeit stärker werdende Dollar trotz der schlechten Wirtschaft der Vereinigten Staaten weiterhin auf seinem Kurs bleibt ist fraglich. Besonderes Talent des US Dollars ist es hierbei auch bei misslichen Wirtschaftsumständen zu erstarken, solange es den Gegenüber-Währungen schlecht geht. Im November stehen noch so einige wichtige Wirtschaftszahlen an für die USA, so dass man beiweitem noch nicht sagen kann, wie es weitergeht mit der amerikanischen Wirtschaft und dem Dollar, aber solange der Euro und der britische Pfund zu kämpfen haben, wird wohl auch der Dollar seinen Profit davon schlagen. Im Rohstoffbereich gibt es jedoch noch weitere Einbrüche. Nicht nur das Rohöhl ist so tief wie lange nicht mehr, auch die Unze Gold sinkt derzeit immer weiter ab. Mittlerweile liegt der Wert von Gold bei Tiefstständen von 711, das letzte mal lag Gold im Oktober so schwach. Die weiteren Wirtschaftszahlen aus den USA sind abzuwarten, dann wird man sehen, wie es weitergeht, sowohl mit dem US Dollar, als auch mit dem Rohöl und dem Gold.

Teile und hab Spaß Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Webnews
  • MisterWong
  • Y!GG



Einen Kommentar hinterlassen

Fügen Sie Ihren Kommentar hinzu, oder senden Sie einen Trackback von Ihrem eigenen Blog. Sie können auch gerne die Kommentare zu diesem Artikel per RSS abonnieren.

Bitte vermeiden Sie es, Spam zu hinterlassen. Unser Blog ist ein dofollow-Blog, dass heißt, Ihre Links werden von Google gecrawlt. Spam-Kommentare werden einfach und schnell mit einem Nofollow belegt, an Aksimet gemeldet und im Härtefall einfach gelöscht.

Folgende Tags können verwendet werden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Forex Direkt ist ein Gravatar-freundlicher Weblog. Registrieren Sie sich einfach bei Gravatar, um Ihren eigenen, global nutzbaren Gravatar zu erstellen.

-->