Home » Forex News

Gordon Brown hält IWF Bestand für kritisch

29 Oktober 2008 0 Kommentare

Er äußerte am Dienstag sehr offen seine Befürchtungen, dass der Internationale Währungsfonds angesichts der sich weiter fortsetzenden Finanzkrise etwas knapp bei Kasse sei, was so manchen Forex Broker zum Aufhorchen brachte. Der englische Premierminister ist der Meinung, dass dort die Bestände dringend aufgestockt werden müssten und wies dabei eindeutig in Richtung der Länder, die er derzeit schaffen, trotz der Einbrüche in aller Welt Gewinne zu erwirtschaften. Konkret meint er China, das seine wirtschaftliche Vormachtstellung im fernen Osten immer weiter ausbaut. Auch die Länder, die in den letzten Monaten kräftig an den hohen Ölpreisen verdient hatten, sollten sich seiner Meinung nach stärker an der Bewältigung der Finanzkrise beteiligen. Gegen Abend schauten die Forex Trader auf Antony Ryan. Der amerikanische Staatssekretär für Finanzen gab an die Presse die Mitteilung, dass das Haushaltsdefizit der amerikanischen Regierung deutlich größer sei, als man bisher angenommen hatte. Zu diesem Defizit kommen die enormen Summen noch dazu, die in das Rettungspaket investiert werden sollen und die über Kredite finanziert werden müssen. Wer geglaubt hatte, nach dieser Nachricht würde der Dow Jones Verluste hinnehmen müssen, der stellte erstaunt fest, dass kurze Zeit später ein kräftiger Anstieg zu verzeichnen war. Daraus entwickelte sich ein regelrechter Run auf die Aktien der Technologieunternehmen, so dass zu Börsenschluss ein satter Zuwachs von knapp tausend Punkten zu verzeichnen war. Das bestätigt den Forex Brokern wieder einmal, dass die Börse derzeit völlig unberechenbar ist, obwohl die meisten von ihnen dennoch damit rechnen, dass heute der Amerikanische Dollar von diesem Höhenflug im Forex Trading profitieren dürfte.

Teile und hab Spaß Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Webnews
  • MisterWong
  • Y!GG



Einen Kommentar hinterlassen

Fügen Sie Ihren Kommentar hinzu, oder senden Sie einen Trackback von Ihrem eigenen Blog. Sie können auch gerne die Kommentare zu diesem Artikel per RSS abonnieren.

Bitte vermeiden Sie es, Spam zu hinterlassen. Unser Blog ist ein dofollow-Blog, dass heißt, Ihre Links werden von Google gecrawlt. Spam-Kommentare werden einfach und schnell mit einem Nofollow belegt, an Aksimet gemeldet und im Härtefall einfach gelöscht.

Folgende Tags können verwendet werden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Forex Direkt ist ein Gravatar-freundlicher Weblog. Registrieren Sie sich einfach bei Gravatar, um Ihren eigenen, global nutzbaren Gravatar zu erstellen.

-->