Home » Forex Analysen, Forex Devisenhandel

Forex: Starke US-Konjunktur setzt Euro unter Druck

14 März 2012 0 Kommentare

Der Euro gerät im Forex Handel wieder stärker unter Druck. Nach positiven Äußerungen der US-Notenbank Federal Reserve gab die  Gemeinschaftswährung am Mittwoch auf bis zu 1,3011 $ nach. In den kommenden Tagen muss der Euro in einem insgesamt optimistischen Marktumfeld damit die psychologisch wichtige Marke von 1,30 $ behaupten. Die Erleichterung der Märkte über den vollzogenen griechischen Schuldenschnitt brachte keinen Schwung.

Der Euro eröffnete bei 1,3069 $, nachdem er im späten Handel des Vortages bei 1,3082 $ geschlossen hatte. Die Handelsspanne war relativ groß: das Tageshoch lag bei 1,3090 $, das Tagestief bei 1,3011 $. Am späten Mittwochabend notierte der Kurs bei 1,3031 $. Der Anlauf auf den Kursbereich von eins 1,34-1,38 $ ist damit zunächst Vergangenheit. Dies hatte sich bereits mit dem unterschreiten der Unterstützung bei 1,32 $ angedeutet. Im Bereich von 1,30 $ befinden sich weitere frühere Wendepunkte des Marktes.

Forex Analysten sehen Italien und Spanien positiv

Die US-Notenbank hat am Dienstagabend ein Statement zur Entwicklung der US Konjunktur abgegeben. Sie äußerte sie sich vergleichsweise positiv. Nach Ansicht der Fed hat sich vor allem die Lage am amerikanischen Arbeitsmarkt spürbar gebessert. Der US Arbeitsmarkt gilt als Nadelöhr für geld- und fiskalpolitische Stimulationsmaßnahmen. 70 % der US-Wirtschaft entfallen auf den privaten Konsum, der sehr viel weniger von automatischen Stabilisatoren gestützt wird als es zum Beispiel in Deutschland der Fall ist.

Die Notenbank hat am Dienstag keine weiteren Hinweise zu geplanten Anleihekäufen gegeben. Forex Analysten interpretierten die Aussagen allerdings so, dass sich die Notenbanker um Ben Bernanke eine Hintertür offen lassen. Sie wollen die Anleihebestände der Zentralbank regelmäßig überprüfen und bei Bedarf anpassen. In der Einschätzung der Marktteilnehmer überwog allerdings, dass weitere geldpolitische Maßnahmen zunächst in den Hintergrund rücken. Das stärkte den Greenback.

Norwegens Notenbank überrascht

Eine Eskalation der Euro-Schuldenkrise scheint die überwiegende Mehrheit der Marktteilnehmer derzeit nicht zu erwarten. Forex Analysten  verweisen auf die deutlich gesunkenen Renditen italienischer und spanischer Staatsanleihen und die in beiden Ländern erfolgten Regierungswechsel. Auch sei es nicht zu Turbulenzen gekommen, nachdem aus Spanien verlautet wurde, dass die Defizitziele nicht eingehalten werden. Weder für Spanien noch für Italien wird offenbar mit einem zweiten Griechenland gerechnet.

Überraschend nahm der Forex Markt die Zinssenkung der norwegischen Notenbank auf, die den Leitzins für Norwegen von 1,75 % auf 1,5 % senkte. Die norwegische Krone geriet im Devisenhandel deutlich unter Druck. Fast alle Forex Analysten waren von konstanten Zinsen ausgegangen. Damit hat die norwegische Zentralbank eines ihrer Ziele bereits erreicht. Die norwegische Krone gilt seit dem Ausbruch der Euro-Schuldenkrise als sicherer Hafen und belastet durch ihre Aufwertung die Wirtschaft.

 

 

Teile und hab Spaß Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Webnews
  • MisterWong
  • Y!GG




Einen Kommentar hinterlassen

Fügen Sie Ihren Kommentar hinzu, oder senden Sie einen Trackback von Ihrem eigenen Blog. Sie können auch gerne die Kommentare zu diesem Artikel per RSS abonnieren.

Bitte vermeiden Sie es, Spam zu hinterlassen. Unser Blog ist ein dofollow-Blog, dass heißt, Ihre Links werden von Google gecrawlt. Spam-Kommentare werden einfach und schnell mit einem Nofollow belegt, an Aksimet gemeldet und im Härtefall einfach gelöscht.

Folgende Tags können verwendet werden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Forex Direkt ist ein Gravatar-freundlicher Weblog. Registrieren Sie sich einfach bei Gravatar, um Ihren eigenen, global nutzbaren Gravatar zu erstellen.

-->