Home » Finanzen

Finanzmarkt

23 Oktober 2008 0 Kommentare

An Finanzmärkten wird Handel mit Kapital betrieben. Es gibt sowohl nationale Finanzmärkte als auch Finanzmärkte die sich international abspielen. Der größte Finanzmarkt ist der Forex Markt, hier kann man verschiedene Devisenpaare handeln. D.h. wenn man Euro / Dollar handeln möchte verkauft man den Euro und kauft den Dollar gleichzeitig ein. Dieses geht mit den 5 größten Währungen. Der Forex ist ein Markt für Devisen, es gibt aber auch noch Geldmärkte oder aber Kredit- bzw. Kapitalmärkte. Das Kapital eines Kapitalgebers wird über einen Finanzmarkt verliehen an einen Kapitalnehmer. Den Kapitalgeber nennt man auch Sparer und den Kapitalnehmer eben Schuldner.  Beiden finden entweder direkt oder über Banken und über den Finanzmarkt zueinander. Wenn Zentralbanken, die sich sonst eher seltener am Forex beteiligen, nur wenn dieser zu kippen droht, inländische  Währungen kaufen, so nennt man dies Devisenmarktintervention. Auch der Verkauf der inländischen Währung gehört zu dieser Intervention dazu. Hierdurch lässt sich der Wechselkurs beeinflussen.  Lediglich die Devisenmarktinterventionen oder aber die Zinspolitik wirken sich direkt auf den Forexmarkt aus. Somit natürlich auch auf alle anderen Finanzmärkte.  Die Inflationsentwicklung wird unter anderem durch Wechselkursänderungen hervorgerufen. Wenn die Währung eines Landes also abgewertet wird erhöht sich die Inflationsrate des Landes. Demnach würde eine Aufwertung genau das Gegenteil hervorrufen. Der Export würde lediglich durch eine Abwertung erhöht nicht aber durch eine Aufwertung. Wenn der Export nun also im Gegensatz zum Import gesteigert ist, führt dies unweigerlich zu einer höheren Inflation. Demnach können Zentralbanken also nicht nur auf dem Forex Markt und somit auf eigentlich jedem Finanzmarkt viel in Bewegung bringen, sondern auch auf dem Wirtschaftsmarkt. Die Preise der Produkte aus dem eigenen Land sinken bei einer höheren Inflation. Dies kommt durch die Wettbewerbsfähigkeit zu Stande. Wenn genau zu diesem Zweck eine Abwertung statt findet, kommt es zu einer so genannten Beggar – thy – neighbour – Politik was zu Deutsch bedeuten würde das man den Nachbarn bettelarm dastehen lässt. Interventionen sind so gut wie unumgänglich in der heutigen Zeit, wenn man dies auf Devisen bezieht. Da die Wechselkurse nicht flexibel sind. Dies ist zum Beispiel der Fall in allen Ländern, die den Euro als ihre Währung anerkannt haben. Der Euro hat, auch wenn es verschiedene Länder sind, doch immer den gleichen Wert im Bezug auf andere Länder. Da gibt es nicht einmal den Kurs des Deutschen Euros und dann als nächstes vielleicht den des Holländischen oder Italienischen Euros. Alle Länder mit einer Währung sind auch an einen Kurs gebunden, somit also dann nicht flexibel im Wechselkurs. Devisen-Interventionen werden von vielen Ländern, gerade auch im asiatischen Sektor durchgeführt. Da währen die besten Beispiele wohl Japan und China, da diese Länder sehr wirtschaftsorientiert sind, gehört hier die Devisen-Interventionen zu den Grundlagen der wirtschaftlichen Politik. Dort soll der Wert der eigenen Währung nach außen durchaus niedrig gehalten werden, so dass die Wettbewerbsfähigkeit im Inland so bleibt wie sie ist, nämlich gut und somit hoch. Die US – Amerikaner nutzen diese Chance des Eingreifens jedoch viel seltener als andere. Das hat den Grund, das das Eingreifen von Jahr zu Jahr teurer wird und somit fast unbezahlbar für die Zentralbanken, die sowieso schon knapp kalkulieren müssen.

 

Teile und hab Spaß Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Webnews
  • MisterWong
  • Y!GG




Einen Kommentar hinterlassen

Fügen Sie Ihren Kommentar hinzu, oder senden Sie einen Trackback von Ihrem eigenen Blog. Sie können auch gerne die Kommentare zu diesem Artikel per RSS abonnieren.

Bitte vermeiden Sie es, Spam zu hinterlassen. Unser Blog ist ein dofollow-Blog, dass heißt, Ihre Links werden von Google gecrawlt. Spam-Kommentare werden einfach und schnell mit einem Nofollow belegt, an Aksimet gemeldet und im Härtefall einfach gelöscht.

Folgende Tags können verwendet werden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Forex Direkt ist ein Gravatar-freundlicher Weblog. Registrieren Sie sich einfach bei Gravatar, um Ihren eigenen, global nutzbaren Gravatar zu erstellen.

-->