Home » Allgemein

Im Forex Handel Aufmerksamkeit für Frankreich wichtig

21 Oktober 2008 0 Kommentare

Die zur europäischen Währungsunion gehörenden Staaten scheinen komplett alle von der Krise erwischt worden zu sein. Nachdem man als Forex Broker bei der Auswertung der Nachrichten zuerst davon ausgehen konnte, dass Frankreich relativ stabil schien, musste sich die französische Regierung jetzt auch zu Hilfsmaßnahmen für ihr landeseigenes Finanzsystem entschließen. So äußerte sich zumindest Christine Lagarde, die Wirtschaftsministerin des Landes. Den größten Bedarf an Kapital zur Stabilisierung hat die Credit Agricola, dicht gefolgt von der PNB Paribas. Insgesamt sollen von der Regierung 360 Milliarden Euro zur Verfügung gestellt werden. Auch die Vereinten Nationen werden im Zusammenhang mit der weltweiten Finanzkrise aktiv. Miguel D’Estoto Brockmann teilte gestern mit, dass von Seiten der UN eine Sonderkommission ins Leben gerufen werden soll. Als Vorsitzender dieser Kommission soll Joseph Stiglitz arbeiten. Der 1943 im amerikanischen Bundesstaat Indiana geborene Wirtschaftswissenschaftler erhielt für seine Arbeiten 2001 den Nobelpreis. Der Forex Handel und die Weltwirtschaft könnte langfristig von seiner kritischen Betrachtung der Globalisierung der Märkte profitieren. Er analysierte sehr genau die Vorteile einer weltweiten wirtschaftlichen Zusammenarbeit, zeigte aber auch sehr konkret die damit verbundenen Gefahren auf. Die augenblickliche Situation scheint seine Kritiken zu bestätigen. Wenn er seine Hypothesen durchsetzen könnte, wäre der Forex Handel komplett überflüssig, denn er prognostiziert die Einführung einer einzigen weltweit gültigen Währung, die in einem ersten Schritt parallel zu den bereits vorhandenen Währungen als internationales Zahlungsmittel eingesetzt werden würde. Er geht dabei sogar so weit, die These in den Raum zu stellen, dass sich diese Gemeinschaftswährung mit großer Wahrscheinlichkeit aus dem Euro entwickeln würde. Sollte er Recht haben, dann müsste in den nächsten Wochen und Monaten mit einer deutlichen Stärkung der europäischen Gemeinschaftswährung beim Forex Trading zu rechnen sein.

Teile und hab Spaß Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Webnews
  • MisterWong
  • Y!GG




Einen Kommentar hinterlassen

Fügen Sie Ihren Kommentar hinzu, oder senden Sie einen Trackback von Ihrem eigenen Blog. Sie können auch gerne die Kommentare zu diesem Artikel per RSS abonnieren.

Bitte vermeiden Sie es, Spam zu hinterlassen. Unser Blog ist ein dofollow-Blog, dass heißt, Ihre Links werden von Google gecrawlt. Spam-Kommentare werden einfach und schnell mit einem Nofollow belegt, an Aksimet gemeldet und im Härtefall einfach gelöscht.

Folgende Tags können verwendet werden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Forex Direkt ist ein Gravatar-freundlicher Weblog. Registrieren Sie sich einfach bei Gravatar, um Ihren eigenen, global nutzbaren Gravatar zu erstellen.

-->