Home » Finanzen, Forex Analysen

Devisenmarkt: Euro unter 1,25 – EZB versucht Inflationsängste zu zerstreuen

14 Mai 2010 0 Kommentare

Der Euro verliert weiter an Wert: Am Mittag notierte die Gemeinschaftswährung bei 1,2469 und damit 0,4 Prozent unter dem Vortagesniveau. Der Kurs liegt nun deutlich unter dem Niveau der vergangenen Woche – das Rettungspaket der Europäischen Union konnte somit nicht zu einer Trendumkehr beitragen. Der Euro hat nun binnen eines Monats fast 10 Prozent gegenüber dem US-Dollar verloren. Die Europäische Zentralbank versucht derweil, die zunehmend aufkommenden Inflationsängste zu zerstreuen. EZB-Präsident Jean-Claude Trichet betonte, dass der Ankauf von Staatsanleihen durch die Zentralbank keine Inflationsrisiken mit sich bringe, da die Notenbank die zusätzliche Liquidität wieder abschöpfen werde. An den Aktienmärkten zeichneten sich am Freitag Verluste ab: Der Deutsche Aktienindex gab um rund 1,3 Prozent nach, der ESX 50 verlor 2,7 Prozent. Auch Rohöl wurde billiger. Der Goldpreis hingegen zig erneut an: Eine Feinunze kostete am Mittag 1246 US-Dollar und damit 1,0 Prozent mehr als am Vortag. Der Aufwärtstrend am Goldmarkt gewinnt damit wieder deutlich an Dynamik. Am Markt wurden bereits Preise von bis zu 1500 Dollar je Feinunze diskutiert.

Teile und hab Spaß Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Webnews
  • MisterWong
  • Y!GG



Einen Kommentar hinterlassen

Fügen Sie Ihren Kommentar hinzu, oder senden Sie einen Trackback von Ihrem eigenen Blog. Sie können auch gerne die Kommentare zu diesem Artikel per RSS abonnieren.

Bitte vermeiden Sie es, Spam zu hinterlassen. Unser Blog ist ein dofollow-Blog, dass heißt, Ihre Links werden von Google gecrawlt. Spam-Kommentare werden einfach und schnell mit einem Nofollow belegt, an Aksimet gemeldet und im Härtefall einfach gelöscht.

Folgende Tags können verwendet werden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Forex Direkt ist ein Gravatar-freundlicher Weblog. Registrieren Sie sich einfach bei Gravatar, um Ihren eigenen, global nutzbaren Gravatar zu erstellen.

-->