Home » Allgemein

Probleme, die auch Forex Trader treffen

18 Oktober 2008 0 Kommentare

Die vergangenen Wochen hatten es für die Forex Broker kräftig ins sich. Auf Grund starker Kursschwankungen bei den Devisen konnte man ausnahmsweise auch recht kräftige Verluste einstecken oder zu den Gewinnern gehören und mehrere Prozent Gewinne am Tag einfahren. Das bedeutete aber auch, rund um die Uhr aufmerksam zu verfolgen, was sich in aller Welt getan hat. Die Forex Händler, die ihre erwirtschafteten Gewinne auf ein normales Bankkonto transferierten, um sich zum Beispiel davon zur Erholung einen kleinen Kurzurlaub zu gönnen oder die erzielte Rendite in andere Sparanlagen packen wollten, machten eine erstaunliche Erfahrung – die Banken brauchen derzeit bis zu einer vollen Woche, um Transaktionen von Anfang bis Ende abzuwickeln. Selbst innerhalb eines Giroringes kommt es seit etwa zwei Wochen zu diesen Verzögerungen. Noch etwas fällt auch dem Forex Broker auf. Möchte er von seinem Girokonto Geld für den Forex Handel auf sein Forex Online Konto schieben, muss er auch mit Verzögerungen rechnen. Noch bis vor einigen Tagen waren die Banken sehr schnell dabei, die Abbuchungen vom Konto vorzunehmen. Jetzt zeigt sich auch beim Online Banking, dass Überweisungen mit der Aufforderung zur sofortigen Ausführung erst mit einem Tag Differenz abgehen. Das heißt, die Banken versuchen so lange wie möglich die Gelder festzuhalten, die auf ihren Konten lagern. Zwischen dem auf dem Auszug sichtbaren Abzug auf dem Absenderkonto und der als Vormerkung erscheinenden Gutschrift auf dem Empfängerkonto vergehen bis zu fünf Werktagen. In dieser Zeit parken die Banken die zwischen den verschiedenen Banken zu transferierenden Gelder in einem Pool, wo sie erst einmal damit arbeiten können. So verschaffen sie sich zu Lasten der Kunden zusätzlichen wirtschaftlichen Spielraum.

Teile und hab Spaß Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Webnews
  • MisterWong
  • Y!GG



Einen Kommentar hinterlassen

Fügen Sie Ihren Kommentar hinzu, oder senden Sie einen Trackback von Ihrem eigenen Blog. Sie können auch gerne die Kommentare zu diesem Artikel per RSS abonnieren.

Bitte vermeiden Sie es, Spam zu hinterlassen. Unser Blog ist ein dofollow-Blog, dass heißt, Ihre Links werden von Google gecrawlt. Spam-Kommentare werden einfach und schnell mit einem Nofollow belegt, an Aksimet gemeldet und im Härtefall einfach gelöscht.

Folgende Tags können verwendet werden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Forex Direkt ist ein Gravatar-freundlicher Weblog. Registrieren Sie sich einfach bei Gravatar, um Ihren eigenen, global nutzbaren Gravatar zu erstellen.

-->