Home » Forex Analysen, Forex News

Forex Ausblick: Das erwarten Banken für 2010

5 Januar 2010 0 Kommentare

Die Frankfurter Allgemeine Zeitung hat 25 Banken und Wertpapierhäuser im Hinblick auf ihre Erwartung der Wechselkurse am Forex Markt in diesem Jahr befragt. Das Ergebnis: Für die Jahresmitte wird im Durchschnitt mit einem Anstieg des EUR/USD-Wechselkurses auf 1,49 gerechnet. Zum Ende des Jahres soll der Kurs dann bei 1,47 liegen. Damit liegt der Durchschnitt der Prognosen in etwa auf dem Niveau des Jahres 209, in dem der Euro um 2,7 Prozent gegenüber dem Greenback zulegen konnte. Die Bandbreite der Prognosen geht allerdings weit auseinander: Sie reicht von Kursen um 1,30 bis hin zu 1,60. Sehr pessimistisch zeigen sich die Banken für die Entwicklung des Yen, dem ein ausgeprägter Bärenmarkt vorhergesagt wird. Im Schnitt wird der japanischen Währung ein Verlust von 5 Prozent gegenüber dem Dollar und eine Abwertung um 8 Prozent gegenüber dem Euro vorhergesagt.

Teile und hab Spaß Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Webnews
  • MisterWong
  • Y!GG




Einen Kommentar hinterlassen

Fügen Sie Ihren Kommentar hinzu, oder senden Sie einen Trackback von Ihrem eigenen Blog. Sie können auch gerne die Kommentare zu diesem Artikel per RSS abonnieren.

Bitte vermeiden Sie es, Spam zu hinterlassen. Unser Blog ist ein dofollow-Blog, dass heißt, Ihre Links werden von Google gecrawlt. Spam-Kommentare werden einfach und schnell mit einem Nofollow belegt, an Aksimet gemeldet und im Härtefall einfach gelöscht.

Folgende Tags können verwendet werden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Forex Direkt ist ein Gravatar-freundlicher Weblog. Registrieren Sie sich einfach bei Gravatar, um Ihren eigenen, global nutzbaren Gravatar zu erstellen.

-->