Home » Forex Analysen, Forex News

Forex: EUR/USD koppelt sich vom Gold ab

24 November 2009 0 Kommentare

Die Korrelation im Kursverlauf von EUR/USD und Gold hat in den letzten Handelstagen spürbar abgenommen. Während der Euro nah wie vor mit der psychologisch wichtigen Marke von 1,50 USD kämpft, konnte der Goldpreis abermals neue Höchststände erzielen. Der Euro notierte am Abend gegenüber dem Greenback bei 1,4960. Der Preis für eine Feinunze Gold im Spot-Handel lag bei etwas mehr als 1070 Dollar. Der Bruch der Korrelation ist nach Ansicht von Intermarket-Analysten ein Hinweis darauf, dass sich der Verfall des Dollar gegenüber der Gemeinschaftswährung deutlich verlangsamen könnte. Auch eine größere Korrektur in den kommenden Wochen ist nicht auszuschließen. Sollte die Marke von 1,48 unterschritten werden, würde dieses Szenario charttechnischen Rückenwind erhalten. Die Dollar-Tiefs aus dem vergangenen Jahr sind damit fürs Erste in weite Ferne gerückt.

Teile und hab Spaß Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Webnews
  • MisterWong
  • Y!GG



Einen Kommentar hinterlassen

Fügen Sie Ihren Kommentar hinzu, oder senden Sie einen Trackback von Ihrem eigenen Blog. Sie können auch gerne die Kommentare zu diesem Artikel per RSS abonnieren.

Bitte vermeiden Sie es, Spam zu hinterlassen. Unser Blog ist ein dofollow-Blog, dass heißt, Ihre Links werden von Google gecrawlt. Spam-Kommentare werden einfach und schnell mit einem Nofollow belegt, an Aksimet gemeldet und im Härtefall einfach gelöscht.

Folgende Tags können verwendet werden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Forex Direkt ist ein Gravatar-freundlicher Weblog. Registrieren Sie sich einfach bei Gravatar, um Ihren eigenen, global nutzbaren Gravatar zu erstellen.

-->