Home » Forex Analysen

EUR/GBP: Neuer Anlauf auf die Parität?

25 Oktober 2009 0 Kommentare

Das britische Pfund erlebte zum Ende der vergangenen Woche einen regelrechten Absturz und gab um mehr als 1,7 Prozent gegenüber dem Euro nach. Der Grund für den Kursdruck waren schlechte Wirtschaftsdaten. Die britische Wirtschaft ist entgegen der Erwartungen der meisten Analysten und Volkswirte im dritten Quartal nicht wieder in die Wachstumszone zurückgekehrt. Vielmehr gab das Bruttoinlandsprodukt in den Monaten von Juli bis September um 0,4 Prozent nach. Damit koppelt sich die Wirtschaft des Vereinigten Königreichs von den anderen großen Volkswirtschaften in Europa ab. Während auf dem Kontinent die Rezession überwunden scheint, schrumpft die Wirtschaft auf der Insel weiter – nun im sechsten aufeinanderfolgenden Quartal.
Aktuell werden am Devisenmarkt für einen Euro 92 Pence bezahlt. Angesichts der schwachen Wirtschaft mutmaßen erste Beobachter, dass nun ein neuer Anlauf auf die Parität in Gang kommen könnte. Um den Jahreswechsel herum war es fast so weit: Damals wurden für einen Euro 98 Pence gezahlt. Fundamental spricht seit der Bekanntgabe der anhaltenden Rezession in Großbritannien einiges für eine Abwertung des Pfunds. Schließlich ist davon auszugehen, dass die Bank of England das Zinsniveau länger niedrig halten wird als andere Länder. Steigen in Euroland und den USA irgendwann die Leitzinsen -und sei es nur moderat – an, während sie im Königreich stabil bleiben, dürfte das eine kompetitive Abwertung zur Folge haben – die möglicherweise gewollt ist.
Technisch betrachtet sieht es nicht ganz so bullish aus. Der kurzfristige Aufwärtstrend, der den Kurs seit Anfang August von 0,85 bis hin zu 0,94 geführt hatte, ist im Oktober nach unten durchbrochen worden. Sollte sich der Aufwärtsimpuls vom Freitag jedoch in einer längeren Bewegung nach oben fortsetzen, beliefe sich die Korrektur im Rückblick auf gerade einmal ein Drittel des Aufwärtsimpulses, so dass der kurzfristige Aufwärtstrend als stark eingestuft werden könnte. An diesem Punkt wird sich vermutlich auch entscheiden, ob es zu einem neuerlichen Test der Kursregion um die Parität kommt: Setzt sich die Freitag eingeschlagene Richtung mit Schwung fort und kann der Aufwärtstrend wieder aufgenommen werden, spricht viel einen größeren Impuls!
Die nächsten wichtigen Widerstände finden sich bei 0,94 und knapp darüber. Wird diese Hürde genommen, kann dies als Longsignal interpretiert werden.

Teile und hab Spaß Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Webnews
  • MisterWong
  • Y!GG




Einen Kommentar hinterlassen

Fügen Sie Ihren Kommentar hinzu, oder senden Sie einen Trackback von Ihrem eigenen Blog. Sie können auch gerne die Kommentare zu diesem Artikel per RSS abonnieren.

Bitte vermeiden Sie es, Spam zu hinterlassen. Unser Blog ist ein dofollow-Blog, dass heißt, Ihre Links werden von Google gecrawlt. Spam-Kommentare werden einfach und schnell mit einem Nofollow belegt, an Aksimet gemeldet und im Härtefall einfach gelöscht.

Folgende Tags können verwendet werden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Forex Direkt ist ein Gravatar-freundlicher Weblog. Registrieren Sie sich einfach bei Gravatar, um Ihren eigenen, global nutzbaren Gravatar zu erstellen.

-->