Home » Allgemein

EUR/USD: Es geht aufwärts!

13 Oktober 2009 0 Kommentare

Der Euro konnte am Dienstag erneut gegenüber dem Dollar zulegen. Am Abend wurden im Forex Handel für einen Euro 1,4859 USD gezahlt. Damit scheint die Gemeinschaftswährung auf dem besten Weg zu sein, die charttechnisch wichtige Zone knapp unter 1,50 zu erreichen, von der aus ein erneuter Angriff auf die Höchststände vom vergangenen Jahr möglich wäre. Wie auch an den Handelstagen zuvor wurde die Abwertung des USD von einem Anstieg des Goldpreises begleitet. Der Preis für eine Feinunze des Edelmetalls stieg auf 1064 Dollar und damit den höchsten Stand aller Zeiten. Der Dollar steht aus verschiedenen Gründen unter Druck: Zum einen ist die Sorge vor inflationären Tendenzen in den USA gewachsen, zum anderen orientieren sich viele Akteure an den Finanzmärkten auch wieder hin zu riskanteren Anlagen aus denen auf dem Höhepunkt der Finanzkrise ausgestiegen worden war.

Teile und hab Spaß Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Webnews
  • MisterWong
  • Y!GG




Einen Kommentar hinterlassen

Fügen Sie Ihren Kommentar hinzu, oder senden Sie einen Trackback von Ihrem eigenen Blog. Sie können auch gerne die Kommentare zu diesem Artikel per RSS abonnieren.

Bitte vermeiden Sie es, Spam zu hinterlassen. Unser Blog ist ein dofollow-Blog, dass heißt, Ihre Links werden von Google gecrawlt. Spam-Kommentare werden einfach und schnell mit einem Nofollow belegt, an Aksimet gemeldet und im Härtefall einfach gelöscht.

Folgende Tags können verwendet werden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Forex Direkt ist ein Gravatar-freundlicher Weblog. Registrieren Sie sich einfach bei Gravatar, um Ihren eigenen, global nutzbaren Gravatar zu erstellen.

-->