Home » Allgemein

Hoffnungsschimmer für deutsche Forex Broker

11 Oktober 2008 0 Kommentare

Nachdem einige Länder Europas bereits dazu übergegangen sind, zur Stabilisierung der Finanzwirtschaft die Banken in staatliche Obhut zu nehmen, wird nun auch in Deutschland offen über eine zumindest teilweise Verstaatlichung der Banken gesprochen. Das hätte den Vorteil, dass man sich binnen kürzester Zeit ein Mitspracherecht sichern kann. Über den Weg der Gesetzesänderung würde das erheblich länger dauern. Peer Steinbrück äußerte sich gestern bereits sehr offen darüber, dass die Talfahrt noch lange nicht am Ende angekommen sei und man mit dem von Angela Merkel Anfang der Woche als Instrument zur Bewältigung der Probleme benannten operativen Krisenmanagement keinen Erfolg mehr haben würde. Obwohl man einen Bogen um die Bezeichnung Verstaatlichung machte, war eigentlich jedem logisch denkenden Forex Broker klar, dass genau das gemeint war. Sollte diese Idee umgesetzt werden, käme das sowohl ihnen als auch jedem anderen deutschen Sparer zugute, denn damit könnte der Staat auf dem kurzen Weg die Garantie für die Einlagen übernehmen. Hier möchte man jedoch keinen Alleingang unternehmen, sondern setzt auch auf die Trends, die bei den anderen zur Europäischen Währungsunion gehörenden Staaten erkennbar werden. Dass eine schnelle Reaktion jetzt unmittelbar erforderlich ist, zeigten die Einbrüche, zu denen es an den Börsen am Freitag erneut wieder gekommen war. Noch immer befürchten die Forex Händler der Banken, dass die Anleger ihr Kapital abziehen und an sicherere Stellen verbringen. Als problematisch schätzt man vor allem die älteren Menschen ein, bei denen ohnehin die Meinung vertreten ist, dass das mühsam Ersparte unter dem Kopfkissen am sichersten ist.

Teile und hab Spaß Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Webnews
  • MisterWong
  • Y!GG



Einen Kommentar hinterlassen

Fügen Sie Ihren Kommentar hinzu, oder senden Sie einen Trackback von Ihrem eigenen Blog. Sie können auch gerne die Kommentare zu diesem Artikel per RSS abonnieren.

Bitte vermeiden Sie es, Spam zu hinterlassen. Unser Blog ist ein dofollow-Blog, dass heißt, Ihre Links werden von Google gecrawlt. Spam-Kommentare werden einfach und schnell mit einem Nofollow belegt, an Aksimet gemeldet und im Härtefall einfach gelöscht.

Folgende Tags können verwendet werden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Forex Direkt ist ein Gravatar-freundlicher Weblog. Registrieren Sie sich einfach bei Gravatar, um Ihren eigenen, global nutzbaren Gravatar zu erstellen.

-->