Home » Allgemein

Das Forex Trading und der Zeitfaktor

10 Oktober 2008 0 Kommentare


Wer sich in diesen aktionsreichen Tagen erfolgreich dem Forex Handel widmen möchte, der braucht derzeit deutlich mehr Zeit als sonst. Auch würden sich manche Forex Broker gern teilen können, denn es ist kaum noch anders möglich, alle damit im Zusammenhang stehenden Nachrichten und Expertendiskussionen zu verfolgen. Es gibt kaum noch einen TV Sender, der sich nicht dieser Thematik widmet. Dabei ist es interessant, wie sehr die Meinungen der Finanzexperten aufeinanderprallen. Offenbar hatten sich alle von den Senkungen der Zinsen durch die verschiedenen Zentralbanken eine Stabilisierung des Börsenhandels und damit auch der Indizes versprochen. Doch Pustekuchen, die Anleger sind derart verunsichert, dass es auch gestern wieder deutlich bergab ging. Einer derjenigen, die sehr deutlich Stellung bezogen, ist Hans Eichel, der ehemalige deutsche Finanzminister. Er forderte ein Zulassungsverfahren für alle Produkte im Bereich Finanzdienstleistung und verglich dies mit den Eignungsprüfungen in der Pharmaindustrie und anderen Dienstleistungsbereichen. Auch wurde in dieser Runde betont, dass es nicht sein könne, dass ein hochrangiger Bankmanager nicht alle Instrumente des Finanzmarktes kennt, wobei jeder in der Runde wusste, dass der Schuss in Richtung einer deutschen Großbank ging. Alle Maßnahmen, die in der Vergangenheit in der Regel die beabsichtigten stabilisierenden Ergebnisse brachten, scheinen derzeit nur weiteres Chaos auszulösen. Das macht es derzeit auch den Forex Brokern schwer, auch nur für ein paar Stunden einigermaßen gesicherte Prognosen abgeben zu können.

Teile und hab Spaß Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Webnews
  • MisterWong
  • Y!GG




Einen Kommentar hinterlassen

Fügen Sie Ihren Kommentar hinzu, oder senden Sie einen Trackback von Ihrem eigenen Blog. Sie können auch gerne die Kommentare zu diesem Artikel per RSS abonnieren.

Bitte vermeiden Sie es, Spam zu hinterlassen. Unser Blog ist ein dofollow-Blog, dass heißt, Ihre Links werden von Google gecrawlt. Spam-Kommentare werden einfach und schnell mit einem Nofollow belegt, an Aksimet gemeldet und im Härtefall einfach gelöscht.

Folgende Tags können verwendet werden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Forex Direkt ist ein Gravatar-freundlicher Weblog. Registrieren Sie sich einfach bei Gravatar, um Ihren eigenen, global nutzbaren Gravatar zu erstellen.

-->