Home » Forex Prognose

Forex und der Blick in die Zukunft

10 Oktober 2008 0 Kommentare

Am größten Marktplatz der Welt, dem Devisenmarkt, oder kurz Forex genannt, geht es jeden Tag um die Zukunft. Das Vorausahnen oder Erkennen zukünftiger Trends entscheidet über Gewinn oder Verlust. Natürlich können die Teilnehmer des Marktes nicht in die Zukunft blicken, vielmehr analysieren sie den Markt um zukünftige Trends rechtzeitig vorausahnen zu können, ähnlich der Wettervorhersage. Eine Methode der Analyse, die sich besonders für Einsteiger, oder für Erfahrene Annalisten, die mehrere Märkte gleichzeitig beobachten wollen, eignet, nennt sich „Technische Analyse“. Bei der „Technischen Analyse“ werden vor allem vergangene Marktbewegungen betrachtet und anhand dieser Daten, vorhersagen über zukünftige Trends trifft. Drei Grundsätze bilden das Gerüst dieser Methode. Ein einzelner Faktor kann am Markt alles ändern! Dies bedeutet weiterführend, dass in den aktuellen Kursen alle dem Markt bekannten Faktoren eingeflossen sind. Dadurch können auch die reinen Kurse beobachtet werden, ohne sich mit den Gründen zu befassen, denn der Kurs beinhaltet schon längst alle Ursachen und Gründe. Forex ist ein Trendmarkt! Eine Studie des Verhaltens der Marktteilnehmer lässt gewisse Schemata erkennen, auf die Kurse angewandt, lassen sich gewisse Trends erkennen, die sich bei gewissen Ereignissen, oder regelmäßig wiederholen. Da sich das prinzipielle Verhalten des Marktes seit etwa hundert Jahren kaum geändert hat und der Devisenmarkt seit über hundert Jahren beobachtet werden kann, helfen alte Aussagen über den Markt auch in der Zukunft. Die Verhaltenstrends auf ein vergangenes Ereignis können unter Umständen auf ein aktuelles Ereignis projiziert werden. Eine Wiederholung gewisser Geschehnisse am Markt wird von dieser Theorie fest erwartet. Doch auch innerhalb dieser Theorien gibt es verschieden Methoden, deren sich der technische Analysator bedient. Eine Möglichkeit der Marktuntersuchung stellt der Relative-Stärke-Index, kurz RSI, dar. Ziel dieser Methode ist es, die Auf und Abwärtsbewegungen zu analysieren, indem die Bewegungen als Index in einem Bereich zwischen 1-100 ausgedrückt werden. Als grobe Aussage gilt: Bei einem Index von mehr als 70, liegt der Betreffende Kurs über der tatsächlichen Markterwartung, umgekehrt bei einem Index von unter 30. Auch die Methode des Stochastischen Oszillators bedient sich eines Indexes von 1 bis 100. Doch bei dieser Methode werden verstärkt die Schlusskurse beobachtet. In der Theorie Schwanken die Schlusskurse häufiger oberhalb des Kursdurchschnitts. Umgekehrt ist der Fall, bei einem Abwärtstrend. In diesem Fall befinden sich die Schlusskurse in der Regel unterhalb des Durchschnitts. Die Kurve, welche in das Indexdiagramm übertragen wird, kann mit Stochastischen Methoden Untersucht werden. Anhand dieser Analyse werden die überkauften, bzw. überverkauften Kurse identifiziert. Damit können effektive Aussagen darüber gewonnen werden, wann wie im Markt gehandelt werden soll. Auch Zahlentheorien spielen im Forexmarkt eine große Rolle. Manche Broker analysieren den Devisenmarkt anhand der Fibonacci-Zahlenreihe, welche sich durch Summierung der letzten beiden Glieder der Reihe ergibt. Die Wellentheorie greift die Fibonacci-Zahlenreihe auf, um ein Wellenmuster zu erzeugen, welches im Idealfall fünf Maxima und zwei Minima vorhersagt. Selbst durch Lücken können Aussagen über den Markt getroffen werden. Mit Lücken sind die Stellen in einem Diagramm gemeint, an denen keine Aussage getroffen werden kann, da zu diesem Zeitpunkt nicht gehandelt wurde. Die Unterschiede zwischen dem Anfang und Ende der Lücke können Trends, sowie Anfang und ende eines Trends markieren.

Teile und hab Spaß Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Webnews
  • MisterWong
  • Y!GG




Einen Kommentar hinterlassen

Fügen Sie Ihren Kommentar hinzu, oder senden Sie einen Trackback von Ihrem eigenen Blog. Sie können auch gerne die Kommentare zu diesem Artikel per RSS abonnieren.

Bitte vermeiden Sie es, Spam zu hinterlassen. Unser Blog ist ein dofollow-Blog, dass heißt, Ihre Links werden von Google gecrawlt. Spam-Kommentare werden einfach und schnell mit einem Nofollow belegt, an Aksimet gemeldet und im Härtefall einfach gelöscht.

Folgende Tags können verwendet werden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Forex Direkt ist ein Gravatar-freundlicher Weblog. Registrieren Sie sich einfach bei Gravatar, um Ihren eigenen, global nutzbaren Gravatar zu erstellen.

-->