Home » Allgemein

FOMC: Was sagt die FED zur Exit-Strategie?

12 August 2009 0 Kommentare

Am Forex Markt warten heute alle auf die Ergebnisse der FOMC-Sitzung. Der Offenmarktausschuss der Federal-Reserve-Bank tagt heute. Erwartet wird, dass der Leitzins in den USA in seiner gegenwärtigen Spanne von 0-0.25 Prozentpunkten belassen wird. Eine andere Entscheidung wäre eine mehr als große Überraschung. Wichtiger als die Zinspolitik wird von den Markteilnehmern die Aussage der Fed zu der viel diskutierten Exit-Strategie eingeschätzt. Sofern die Fed sich hinsichtlich eine Zeitplans und des Umfangs zum Ausstieg aus den QE-Maßnahmen nicht weitergehend äußert, wird dies den USD unter Druck setzen – davon jedenfalls sind Forex-Analysten überzeugt. Gibt die Fed hingegen klare Hinweise auf Zeitpunkt und Umfang der Exit-Maßnahmen, würde dies den Dollar stützen. Die Exit-Strategie bezieht sich auf eine Straffung der Geldpolitik, mit der die immensen Liquiditätsbestände aus dem Markt abgezogen werden sollen. Dies wird bei einem beginnenden Aufschwung erforderlich sein, um Inflation zu verhindern. Die Fed sieht sich bei diesem Unterfangen jedoch wie alle Notenbanken einem Zielkonflikt gegenüber: Ein ansetzender konjunktureller Aufschwung soll nicht durch eine zu rasche Straffung der Geldpolitik abgewürgt werden. In dieser Hinsicht erwarten Forex Trader auch genauere Äußerungen zur Einschätzung der Fed über das Wirtschaftswachstum in den USA. Der Konsens am Forex Markt geht davon aus, dass sich die Notenbank verhalten optimistisch äußern wird.

Teile und hab Spaß Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Webnews
  • MisterWong
  • Y!GG



Einen Kommentar hinterlassen

Fügen Sie Ihren Kommentar hinzu, oder senden Sie einen Trackback von Ihrem eigenen Blog. Sie können auch gerne die Kommentare zu diesem Artikel per RSS abonnieren.

Bitte vermeiden Sie es, Spam zu hinterlassen. Unser Blog ist ein dofollow-Blog, dass heißt, Ihre Links werden von Google gecrawlt. Spam-Kommentare werden einfach und schnell mit einem Nofollow belegt, an Aksimet gemeldet und im Härtefall einfach gelöscht.

Folgende Tags können verwendet werden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Forex Direkt ist ein Gravatar-freundlicher Weblog. Registrieren Sie sich einfach bei Gravatar, um Ihren eigenen, global nutzbaren Gravatar zu erstellen.

-->