Home » Forex Research, Forex System

EUR/USD: Warten auf den Impuls

5 August 2009 0 Kommentare

Wie bereit in den letzten Tagen öfter berichtet, fokussieren sich Trader am Forex Markt derzeit auf das EUR/USD-Währungspaar. Der Markt notiert auch heute nur knapp unter der Marke von 1,44. Deren nachhaltiges Überschreiten würde aus chattechnischer Sicht den Weg für Kurse um 1,45 und dann 1,47 frei machen. Auch ein darüber hinausgehender Impuls erscheint durchaus wahrscheinlich. Der Euro notiert seit Wochen innerhalb einer Trading Range, die etwa 800 Pips breit ist. Eine Faustregel besagt, dass sich nach einem geglückten Ausbruch das Kursziel aus der Addition von Ausbruchsniveau und Breite der Trading Range ergibt. Demnach wären Kurse um 1,52 Dollar je Euro in den kommenden Wochen realistisch. Eine solche Rallye würde die Möglichkeit zu erheblichen Profiten bieten. Anleger sollten deshalb bei einem Ausbruch aus der Range eine Longposition eröffnen. Um eine Bullenfalle zu vermeiden, sollte die Volatilität, die mit dem Ausbruch einhergeht, deutlich ansteigen – ein entsprechender Filter bietet sich also an. Was aber könnte den entscheidenden Impuls geben, der den Euro aus seiner Trading Range katapultiert? Morgen tagt die EZB. Experten erwarten, dass erstmals konkretere Hinweise auf den Ablauf einer Exit-Strategie zur Abschöpfung der Liquidität aus dem Markt gegeben werden. Dies könnte als erster Hinweis auf eine Straffung der Geldpolitik in den kommenden Monaten gewertet werden. Dazu stehen in den USA am Freitag Arbeitsmarktdaten an. Auch diese könnten für Bewegung am Forex Markt sorgen.

Teile und hab Spaß Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Webnews
  • MisterWong
  • Y!GG



Einen Kommentar hinterlassen

Fügen Sie Ihren Kommentar hinzu, oder senden Sie einen Trackback von Ihrem eigenen Blog. Sie können auch gerne die Kommentare zu diesem Artikel per RSS abonnieren.

Bitte vermeiden Sie es, Spam zu hinterlassen. Unser Blog ist ein dofollow-Blog, dass heißt, Ihre Links werden von Google gecrawlt. Spam-Kommentare werden einfach und schnell mit einem Nofollow belegt, an Aksimet gemeldet und im Härtefall einfach gelöscht.

Folgende Tags können verwendet werden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Forex Direkt ist ein Gravatar-freundlicher Weblog. Registrieren Sie sich einfach bei Gravatar, um Ihren eigenen, global nutzbaren Gravatar zu erstellen.

-->