Home » Forex Analysen, Forex Devisenhandel

Forex: EUR/USD schafft 1,40 nicht

10 Juli 2009 0 Kommentare

Der Euro kann die Marke von 1,40 Dollar nicht überwinden: Im heutigen Forex Handel notierte die Gemeinschaftswährung gegenüber dem Greenback am Nachmittag bei 1,3937 und damit rund 0,6 Prozent schwächer als am Vortag. Kurse von über 1,40 gelten unter Forex Experten als wichtige psychologische Voraussetzung für einen neuerlichen Aufwärtsimpuls, mit dem sich der Euro aus der kurzfristigen Trading Range heraus bewegen könnte. Im Forex Trading wird mittel- bis langfristig erwartet, dass der Euro wieder Fahr in Richtung seiner Rekordstände vom letzten Jahr aufnimmt. Damals mussten für einen Euro mehr als 1,60 gezahlt werden. Seit einigen Wochen verharrt der Euro aber um die Marke von 1,40 und findet kaum Impulse nach oben oder nach unten. Alle fundamentalen Gründe, die für eine deutliche Abwertung des Dollar sprechen, schlagen sich noch nicht in den Kursen im Forex Trading nieder. Einer Umfrage unter Profis zufolge rechnet zwar die Mehrheit der Beobachter mit einem baldigen Ausbruch aus der Handelsspanne nach oben. Konkrete charttechnische Hinweise auf ein solches Ereignis aber fehlen noch. Forex Broker empfehlen derzeit, das EUR/USD-Währungspaar ausschließlich für Intraday-Aktivitäten zu nutzen und keine mittel- oder langfristigen Positionen einzugehen. In den letzten Wochen häuften sich Berichte und Marktmeinungen, die gegen den Dollar sprechen. Da im Forex Trading aber hohe Finanzhebel zum Einsatz kommen, müssen solche fundamentalen Aspekte in den Hintergrund treten.

Teile und hab Spaß Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Webnews
  • MisterWong
  • Y!GG



Einen Kommentar hinterlassen

Fügen Sie Ihren Kommentar hinzu, oder senden Sie einen Trackback von Ihrem eigenen Blog. Sie können auch gerne die Kommentare zu diesem Artikel per RSS abonnieren.

Bitte vermeiden Sie es, Spam zu hinterlassen. Unser Blog ist ein dofollow-Blog, dass heißt, Ihre Links werden von Google gecrawlt. Spam-Kommentare werden einfach und schnell mit einem Nofollow belegt, an Aksimet gemeldet und im Härtefall einfach gelöscht.

Folgende Tags können verwendet werden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Forex Direkt ist ein Gravatar-freundlicher Weblog. Registrieren Sie sich einfach bei Gravatar, um Ihren eigenen, global nutzbaren Gravatar zu erstellen.

-->