Home » Forex Analysen, Forex Devisenhandel

Forex: Konjunkturerwartungen prägen das Bild

16 Juni 2009 0 Kommentare

Der Forex Handel war in den letzten Tagen wieder verstärkt von den Erwartungen der Marktteilnehmer hinsichtlich der konjunkturellen Entwicklung geprägt. Die Kurse im Forex Trading bewegten sich im zeitlichem Umfeld wichtiger Veröffentlichungen besonders stark. Volkswirte sehen für die Eurozone derzeit keine Anzeichen einer baldigen wirtschaftlichen Erholung. Der Konsens der Forex Experten geht davon aus, dass frühestens in der Mitte des kommenden Jahres wieder ansteigende Wachstumsraten zu verzeichnen sein werden. Für die Entwicklung des Forex Marktes werden nach Ansicht der meisten Ökonomen vor allem die Inflationserwartungen prägend sein, die wiederum eng mit dem Wirtschaftswachstum verbunden sind. Steigt die wirtschaftliche Aktivität, steigt in der Regel auch die Inflation. Am Forex Markt wird mit Argusaugen das Geschehen bei den Notenbanken beäugt: Diese haben im Zuge der Wirtschaftskrise sehr viel Geld in die Märkte gepumpt, das nun bei ersten Anzeichen einer Konjunkturerholung wieder abgeschöpft werden muss, um inflationären Tendenzen vorzubeugen. Wie bereits des Öfteren hier im Blog beschrieben ist es für das kurzfristige Forex Trading von Bedeutung, die Termine wichtiger Veröffentlichungen zu kennen. Zu diesen gehören Statements der Notenbanken ebenso wie Konjunkturprognosen und Frühindikatoren sowie Veröffentlichungen der Statistikbehörden. Wer meint, die Ergebnisse solcher Forex News besser einachätzen zu können als der Konsens, kann auch eine Wette eingehen und vor dem Termin eine Position eröffnen.

Teile und hab Spaß Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Webnews
  • MisterWong
  • Y!GG



Einen Kommentar hinterlassen

Fügen Sie Ihren Kommentar hinzu, oder senden Sie einen Trackback von Ihrem eigenen Blog. Sie können auch gerne die Kommentare zu diesem Artikel per RSS abonnieren.

Bitte vermeiden Sie es, Spam zu hinterlassen. Unser Blog ist ein dofollow-Blog, dass heißt, Ihre Links werden von Google gecrawlt. Spam-Kommentare werden einfach und schnell mit einem Nofollow belegt, an Aksimet gemeldet und im Härtefall einfach gelöscht.

Folgende Tags können verwendet werden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Forex Direkt ist ein Gravatar-freundlicher Weblog. Registrieren Sie sich einfach bei Gravatar, um Ihren eigenen, global nutzbaren Gravatar zu erstellen.

-->