Home » Forex Analysen, Forex Devisenhandel

Forex: Luftholen im EUR/USD

3 Juni 2009 0 Kommentare

Der Euro legt eine Verschnaufpause ein und wertet leicht gegen dem US-Dollar ab. Nachdem in der Nacht zum Mittwoch ein neues mittelfristiges Hoch bei 1,4332 markiert worden war, gab die Gemeinschaftswährung zunächst wieder ab und notierte am Mittag bei 1,4220. Forex Trader rechnen jedoch nicht mit einer längeren Korrektur, sondern gehen von einer kurzen Verschnaufpause aus. Der Dollar wird sich in den kommenden Wochen und Monaten nach Einschätzung vieler Forex Experten abwerten. Als Grund werden dabei häufig fundamentale Ursachen angesehen. Zum einen muss das Handelsdefizit der USA irgendwann einmal verschwinden. Dies aber geht nur, wenn der Dollar an Wert verliert. Zum anderen ist die Verschuldung der US-Verbraucher, der US-Unternehmen und des amerikanischen Staates gleichermaßen so hoch, dass immer weniger Zweifel an einer Inflationierung der Verbindlichkeiten bestehen. Volkswirte gehen davon aus, dass der Dollar in diesem Jahr das Allzeithoch des vergangenen Jahres in jedem Fall erneut testen wird. Sollte sich die Dynamik der vergangenen Wochen fortsetzen, könnte das Hoch überschritten werden. Kurzfristig ist zunächst das Hoch der vergangenen Nacht von Bedeutung. Ein Überschreiten würde eine Fortsetzung des kurzfristigen Aufwärtsimpulses wahrscheinlich machen. Der simple Einstieg über eine Limitorder aber birgt ein zu großes Risiko – besser ist es, zusätzlich einen Filter einzusetzen (z.B. Volatilität).

Teile und hab Spaß Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Webnews
  • MisterWong
  • Y!GG



Einen Kommentar hinterlassen

Fügen Sie Ihren Kommentar hinzu, oder senden Sie einen Trackback von Ihrem eigenen Blog. Sie können auch gerne die Kommentare zu diesem Artikel per RSS abonnieren.

Bitte vermeiden Sie es, Spam zu hinterlassen. Unser Blog ist ein dofollow-Blog, dass heißt, Ihre Links werden von Google gecrawlt. Spam-Kommentare werden einfach und schnell mit einem Nofollow belegt, an Aksimet gemeldet und im Härtefall einfach gelöscht.

Folgende Tags können verwendet werden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Forex Direkt ist ein Gravatar-freundlicher Weblog. Registrieren Sie sich einfach bei Gravatar, um Ihren eigenen, global nutzbaren Gravatar zu erstellen.

-->